Zum Inhalt

Zur Navigation

Ein Notfalltraining in der Zahnarztpraxis Petra Sulik mit überzeugender Simulation.

Notfälle in der eigenen Ordination sind gefürchtet. Daher habe ich mich für eine professionelle Schulung vor Ort für das ganze Praxis-Team entschieden.
Simulation.Tirol hat mein Team an einem sonnigen Wochenende im April 2018 mit packenden Notfall-Szenarien auf diverse Notfälle gut vorbereitet.

Einführung in die Notfall-Medizin

Wir wiederholten zu Beginn der Schulung gemeinsam mit Trainer Dr. Daniel Pehböck aktuelle Notfall-Leitlinien, übten eine effektive und gute Herzdruckmassage und trainierten die Benützung unseres halbautomatischen Defibrillators.

Rautek Griff und die stabile Seitenlage

Jeder Notfall beginnt mit dem Problem, dass man einen Patienten sicher bergen muss. Sei es am Zahnarztstuhl oder im Wartezimmer. Der Rautek Griff ist daher essentiell – wir trainierten ihn so lange, bis alle Handgriffe wieder richtig saßen.

Nachdem wir die Atmung unserer Notfall-Puppe überprüft haben, mussten wir diese in die stabile Seitenlage bringen.

Welche 5 Szenarien wurden in der eigenen Praxis geübt?

Simulation.Tirol legte während des Trainings sehr viel Wert auf die richtige Team-Kommunikation, eine gute Teamführung, kurze Hands-Off Zeiten während der Reanimation und auf ein Leitlinien konformes Handeln.

Wir schlugen uns dank ausführlicher Vorbereitung vor jedem Szenario sehr tapfer. J

Trotzdem besprachen wir jeden Fall Dank Audio-Video-Aufzeichnung mit unserem Trainer und Notarzt Daniel nach - und bekamen hierbei wertvolle Tipps und Optimierungsvorschläge.

Ein Ziel am Ende des Tages

Ziel am Ende des Tages war es, dass wir als Team für den Notfall in der eigenen Ordination gut gerüstet sind und die Notfall-Abläufe in der Notsituation gut beherrschen.

Ein Wochenende mit viel Benefit.
Danke an mein tolles und engagiertes Praxis-Team und den Trainer Dr. Daniel Pehböck.

Ihre Zahnärztin Petra Sulik